Stern IT-Solutions

Websites

Stern IT-Solutions entwickelt nun seit Jahren größere und kleinere Webprojekte für verschiedenste Kunden. Ob Fahrschule, Schauspieler, Künstler, Verein, Firma oder Startup – Wir haben ein paar dutzend Webprojekte online. Eine der ersten Fragen die uns dabei immer wieder gestellt wird ist die nach den Kosten.

Wieviel kostet eine Webseite?

Als Webentwickler begegnet dem Inhaber häufig die Frage, warum eine Website so viel (oder so wenig) kostet. Ein Großteil des Kundenstamms kann die Preise nachvollziehen die für Qualität aufgerufen werden. Manche haben aber auch das Wunschdenken, maximales Ergebnis mit minimalem Finanziellen Aufwand zu bekommen.  Aber wie viel kostet es denn nun eine professionelle Homepage erstellen zu lassen?


Qualität oder Quantität?

 Webseiten vom Profi sind nachhaltig, optimiert und durchdacht. Der Kunde erhält das, was er möchte. Homepages aus dem Baukasten sind standardisiert und lassen daher weniger Individualität zu. Optimierung ist schwer möglich, auch wenn die Werbung gerne davon spricht, dass Baukastenwebseiten z.B. für Google optimiert sind. Das sind sie nämlich nicht in dem Sinne, wie es sich die Kunden eigentlich erhoffen.

Webseiten von Billig-Anbietern sind nicht viel besser: Wer mit Dumping-Preisen hausieren geht, hat es entweder nicht mehr nötig Geld zu verdienen oder braucht Kunden um jeden Preis. Den Preis zahlt am Ende der Kunde, weil zu besonders niedrigen Preisen einfach keine professionelle Homepage zu erwarten ist.

 

Was kosten WordPress-Webseiten?

Die folgende Infografik zeigt den Ablauf eines kleinen Webprojektes:

Achtung: die hier aufgeführten Stunden stehen repräsentativ für viele einfache Webseiten, die Stern IT-Solutions erstellt hat. Nicht jede Webseite ist in diesem geringen Umfang (ca. 10 Inhaltsseiten). Designs sind nicht immer in 5 Stunden möglich, sondern basieren in diesem Fall z.B. auf einem bestehenden Theme.

Weitere Aufträge wie z.B. SEO Arbeiten oder Texterstellung sind hier nicht aufgeführt und müssen extra kalkuliert werden. Ebenso sind Stunden auf Seiten des Auftraggebers nicht einberechnet, der in den allermeisten Fällen natürlich an der Homepageerstellung selbst mitwirken muss, indem Informationen und Inhalte für uns bereitgestellt werden.

Um zu berechnen, was eine Webseite nun kostet, multiplizieren Sie die Anzahl Stunden einfach mit dem Stundensatz eines Webentwicklers:

  • Bei 40€ Stundensatz x 15 Stunden => kostet eine WordPress-Webseite 600€
  • Bei 60€ Stundensatz x 15 Stunden => kostet eine WordPress-Webseite 900€
  • Bei 100€ Stundensatz x 15 Stunden => kostet eine WordPress-Webseite 1500€

Wartung / Webhosting

Eine Webseite muss regelmäßig gewartet werden. Heutzutage werden selten statische Webseiten erstellt, die sich kaum mehr verändern und keine Updates der Software benötigen. Meist werden Content Management Systeme genutzt, die natürlich von deren Herstellern weiterentwickelt werden. So zum Beispiel bei WordPress der Fall. Hier sollte mind. 1x monatlich ein Updatelauf der Plugins, des Themes und WP selber eingelegt werden um neueste Features mitzunehmen, kompatibel zu bleiben zu den Plugins und Themes und um potentielle Sicherheitslücken zu schließen. Viele Webseitenbetreiber scheuen diese Arbeit und haben dann entweder auf Dauer eine angreifbare und veraltete Webseite oder aber bezahlen einen Profi dafür.

Ein Wartungsauftrag kann mehrere hundert Euro bis in die Tausende kosten. Je nachdem was und wie oft geleistet werden soll. Ein täglicher Service ist natürlich teurer als ein monatlicher Updatelauf.

Ich biete meinen WordPress-Kunden monatliche Wartungsverträge zu 29 € an. Hierbei wird die Site aktualisiert und auf Nachbesserungspotential bezüglich Security hin überprüft. Soweit ich das überblicken kann, liege ich hier mit anderen Anbietern auf ähnlicher preislicher Höhe. Somit sollte für die Wartung in das Webseitenbudget also ein gewisser Betrag eingeplant werden, insofern die Wartung nicht intern geschehen kann.

Außerdem muss man immer noch die laufenden Kosten für das Webhosting im Kopf behalten. Hier sollten je nach Größe der Webseite immer mind. 10€ pro Monat eingerechnet werden. Die billigen Anbieter sind nicht empfehlenswert.